Ausstellung „Schimmernde Schönheiten“

Am Sonntag, 10. April 2022 wurde durch den Kurator Knud Schöber, Direktor und Kurator des Deutschen Messingmuseums für angewandte Kunst in Krefeld, unsere Sonderausstellung zum Thema „Schimmernde Schönheiten“ eröffnet.

Die Ausstellung wird noch bis Ende August zu sehen sein.

Sie ist ein Teil einer Wanderausstellung zum Thema „Metallästheten, Reformer und ihre Entwürfe aus Messing vom Jugendstil bis zur neuen Sachlichkeit“.

Die Vielzahl der Objekte dieser kompletten Ausstellung ist nach Objektgruppen gegliedert und mit wichtigen Exponaten der jeweiligen Zeitgenossen in einen stimmigen Dialog gesetzt. Das Spannungsverhältnis zwischen den Entwerfern, hier sei stellvertretend das Quintett Christopher Dresser, Bruno Paul, Albin Müller, Peter Behrens und Henry van de Velde genannt, verdeutlicht die durchaus konkurrierenden Gedanken, die sich dann in einer Form eines Objektes manifestierten, die der gleichen Funktion folgen, aber dennoch – zum Vergnügen von Sammlern, Betrachtern und Anhängern der Designer – sich in überaus vielfältiger Form präsentieren.

Wir schätzen uns überaus glücklich, dass wir den Themenkreis „Schimmernde Schönheiten“ in unserem Museum zeigen dürfen.

Mit dieser als Wanderausstellung für Museen kuratierten Präsentation rückt erstmals ein besonderes Material in den Blickpunkt: Das Messing.

Im Jugendstil und Art Deco nimmt das Messing eine interessante Sonderstellung ein. 150 Einzelobjekte und Garnituren von namhaften Entwerfern werden gezeigt.

Was gibt es sonst noch an Terminen?

Alle Termine sehen