Der offene Sonntag im Museum „KampsPitter“ am 10. November 2019 bei den Heimat- und Geschichtsfreunden Willich ist der Spurensuche nach zwei Künstlern und ihrem „Paradieschen“ gewidmet.

 Unsere Heimatfreunde Christa und Bernd-Dieter Röhrscheid entdeckten durch Zufall im Buch über „die Kunst der verschollenen Generation – Deutsche Malerei des Expressiven Realismus“ den Namen Kurt Beyerlein und machten sich auf die Suche.

Die Nachforschungen nach dem Zeichner und Graphiker und seiner Frau Eleonore wurden spannend und führten auch nach Willich-Schiefbahn zur Familie Dr. Macke, die mit dem Künstlerpaar befreundet war. Schauen Sie sich die Ausstellung über den Lebensweg des Paares an.

Die Ausstellung wird besonders interessant durch Exponate von Kurt Beyerlein, die aus der Krefelder Galerie Fochem und Kleinsimlinghaus stammen und die zum Teil von der Willicher Kulturstiftung der Sparkasse Krefeld erworben werden konnten und die der Stadt Willich als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt werden.

Die offizielle Übergabe erfolgt um 14 Uhr in Anwesenheit von Vertretern der Kulturstiftung und der Stadt Willich. Zur Ausstellungseröffnung sprechen danach die Kunsthistorikerin, Frau Jutta Saum, Stadt Willich sowie Herr Bernd-Dieter Röhrscheid, Heimat- und Geschichtsfreunde Willich.

Um 16 Uhr hören Sie dann eine „Zwiesprache – Bilder, Briefe und Gedichte des Malers Kurt Beyerlein und seiner Frau Lore von Christa und Bernd-Dieter Röhrscheid.

Nach der Eröffnung und auch nach dem Vortrag können Sie sich gern mit Kaffee und Kuchen stärken. Sie finden unser Museum im Oetkerpark des Ortsteils Schiefbahn (hinter dem St.-Bernhard-Gymnasium).

Sie sind herzlich eingeladen!

Was gibt es sonst noch an Terminen?

Alle Termine sehen